FANDOM


Qwark2xbupr Kommt schon User, ich kann nicht den ganzen Tag lang unbearbeitet bleiben. Ich meine, ich könnte es, aber wer will das schon?

Dieser Artikel oder Abschnitte davon bedürfen einer Überarbeitung oder Vervollständigung

"Oh, ich darf einen Knopf drücke. Und alle sagen, unter ihrer Führung würde meine Kreativität nicht gefordert werden"
Lawrence.png
Lawrence
Heimatplanet Unbekannt
Spezies Roboter
Geschlecht Männlich
Haarfarbe Schwarz - Weiß
Augenfarbe Hellblau
Fraktion Buttler
Status Aktiv

Lawrence

Lawrence ist Dr. Nefarious treuer Roboter - Buttler. Er führt die Befehle seines Meisters aus, und wäscht seine schmützige Unterwäsche. Trotz seiner Loyalität gegenüber Nefarious mag er seinen Heeren nicht, da er von ihm oft aus Rock Konzerten gezeert, angeschrieben und rumgeschubst wird. Lawrence spielt in seiner wenigen Freizeit mit der Gitarre, und hat auch schon Solo - Songs wie "Bass Odysee" aufgenommen und veröffentlicht.


Aussehen und Persönlichkeit

Lawrence trägt einen schwarzen Mantel über dem bau - weißem Hemd. Seine Haare sind Schwarz - Silbern und zu einer Buttlerfrisur gekämmt. Die Photorezeptoren sind hellblau. Dazu trägt er weiße Handschuhe, graue Hosen und braune Schuhe. Als Gittarist trägt er eine Perücke mit langen blonden Haaren, einen rosa - roten Anzug

Lawrence ist nicht direkt böse, er tut nur das, auf was er programmiert wurde. Doch aufgrund der Abneigung gegen seinen Meister macht er seine Aufgaben oft absichtlich falsch. Er macht selbst gegenüber Nefarious kein
LAWRENCE!-0

LAWRENCE!-0

Einige Situationen, in denen Lawrence von Nefarious beschimpft wird.

Geheimnis aus seiner Abneigung gegen ihn. Zum Beispiel sagt er während Captain Qwarks Einbruch auf Magmos in Schatten des Roboters:"Selbst ein sabbender Idiot kann in bestimmten Bereichen Erfolg haben, Sir, wie auf dem Geibiet der irren Erfindungen...." Oder auch in Ratchet & Clank 3 während einer Zwischensequenz auf der Leviathan:"Wenn irgendjemand einen Trottel noch übertreffen kann, sind sie das, Sir". Zu seinen täglichen Aufgaben zählen Wäsche waschen, bügeln, die Wochentage in den Unterhosen notieren, Knöpfe drücken, die oftmals tödliche Maschienen wie den Biobliterator aktivieren und Nefarious in brenzligen Situationen an einen sicheren Ort teleportieren. Falls er seine Aufgaben falsch macht, wird er von Nefarious oftmals mit einem lautstarken LAWRENCE! auf die Fehler aufmerksam gemacht. Falls er seinen Meister mal so richtig in Rage gebracht hatte, fror dieser ein und spielte Auszüge aus der Serie Lance & Jenes. Dann schlug Lawrence ihn kräftig auf den Kopf, un den Fehler zu beheben. Dies bezeichnet er als seine Lieblingsaufgabe.


Biographie

Die Zeit vor Ratchet & Clank 3

Lawrence ist in den Qwark Videospielen, die vor Ratchet & Clank 3 spielen eine Nebenfigur. Seinen ersten Auftritt hat er in Angriff der Amöboiden, wo man ihn einen der Amöboiden Mutanten putzen sieht.

In Schatten des Roboters serviert er Nefarious greade ein Dessert, als Captain Qwark in seinen Stützpunkt auf Magmos eindringt. Lawrence wollte eigentlich den Befehl geben, den Superhelden auszulöschen, doch Nefarious hindert ihn daran, da er Qwark einen netten Empfang bereiten will.

Eine wichtigere Rolle spielt Lawrence in Q - Lein Holz. Qwark hatte Nefarious in Täglich grüßt das Deja - Q den Kopf abgeschlagen und in eine Mültonne geworfen. Lawrence betäubte Qwark mit einem Hammer, hatte es aber nicht eilig, den Kopf seines Meisters aus der Mültonne zu holen. Statdessen ging er lieber in Metropolis neue Gardienen für die Folterkammer einkaufen. Danach schnappte er sich Nefarious und benutzte die Mülltonne als eine Art Ersatzkörper für Nefarious. Während er den Cyborg massierte, arbeitete Lawrence an einem neuem Körper. DIeser jedoch hatte keine Arme und einen falschen Hintern. Als Nefarious daraufhin erneut ausrastete undeinfror, hielt es sein Buttler für angemessen, später den Fehler zu beheben.


Ratchet & Clank 3

Zum allerersten mal sah man Lawrence als Stumm - Übersetzer während Nefarious Aufstands -Aufruf an alle
Lawrence

Lawrence mit einem Wäschekorb auf der Leviathan.

Roboter, sich gegen ihre organischen Heeren zu wenden. Auf der Brücke der Leviathan musste er Nefarious beichten, das sein Hochsicherheitsstützpunkt auf Aquatos infiltriert wurde, und zwar von Captain Qwark. Nachdem er Nefarious wieder bewusst geschlagen hatte, sagte er, dieser habe eine Elitegruppe gegründet, das sogennante Q - Team(Bestehend aus Qwark, Helga, Skid McMarx, Sasha Phyronix, Big Al, Skrunch, Präsident Phyronix, Ratchet und Clank.) Nach dieser Offenbarung musste er gleich wieder die Unterhosen seines Meisters bügeln.

Später erschien er in Ratchets Quartier an Board der Phoenix zusammen mit Nefarious als Hologramm. Er sagte, falls Nefarious das Q - Team töten würde, würde er der Modewelt einen großen Gefallen tun. Big Al verfolgte die Spur des Holograms bis nach Daxx, wo ein Moderator der Superschurken Wochenshow Lawrence und seinen Heeren zum damals noch geheimen Biobliterator befragte. Der Buttler lenkte von Thema ab, indem er über den Blick auf das Meer bei Sonnenuntergang sprach.

Als Ratchet, Qwark, Skrunch und der Spion Klunk die Leviathan infiltrierten, empfing Lawrence sie und meldete Nefarious, das Gesindel sei angekommen. Als sein Meister die Selbstzerstörungssequenz startete, teleporiterte Lawrence zuerst sich in Sicherheits, nach Beschwerden auch Nefarious.

Auf Kerwan sollte er eigentlich den Biobliterator aktivieren, um die gesamte Bevölkerung Metropolis insklusive der Thyrranoiden in Roboter zu verwandeln. Ausversehen projizierte er ein Hologram, was Nefarious Auftritt bei die
Guitarist Lawrence

Lawrence mit seiner Gitarre auf Mylon.

Galaxie sucht den Superstar zeigte. Nefarious nahm ihn mit einem wütenden Blick den Startknopf weg und aktivierte den Biobliterator.

Nachdem Ratchet und Clank Nefarious auf Mylon besiegt hatten, riss dieser Lawrence aus seinem Solo für Bass Odysee. Auch eine kurze Demonstration seiner Künste als Gitaririst nützte nichts, er musste den zweiten Biobliterator zu einem gigantischen Kampfroboter umtransformieren. Dessen Reaktor gab nach vielen Schüssen nach und würde sich in 60 Sekunden sebst zerstören. Nefarious machte keine konkreten Angaben, wo Lawrence sie hinteleportieren sollte. Obwohl die 1 Minute noch nicht vorüber war, explodierte der Reaktor.


Die Zeit im Kosmos

"Dank euch und eurem dämlichem Freund hier, trieb ich volkommen hilflos durch den Kosmos. Wart ihr je länger auf einem Asteroiden? Das ist überraschend LANGWEILIG! Nichts zu tun für einen Superschurken außer tiefes Selbstmitleid!

Nefarious und Lawrence treiben im All. Lawrence und Nefarious wurden durch die Druckwelle schließlich auf einen Asteroiden geschleudert. Lawrence erwiederte auf Nefarious Frage, warum sie sich nicht auf einen anderen Planeten teleportieren könnten, dass sie leider außer Reichweite wahren. Der Cyborg wurde langsam ungeduldig, und fragte, wann sie wieder in Riechweite währen. Lawrence, der greade auf seiner Gitarre spietle, meinte nicht lange, nur 5.000 bis 10.000 Jahre lang. Während Nefarious sich aufregte und auf den Asteroiden einschlug, sah Lawrence die Zeit als Probezeit für Bass Odysee an. Allerdings brauchte er noch einen Schlagzeuger, der passend zu der Gitarre spielte. Deswegen versuchte Lawrence seinen Meister als Schlagzeuger anzuwerben. Dies endete in einem lauten LAWRENCE!!!

Ein Jahr später entdeckten Lawrence Sensoren eine Raumstation namens Killerkuppel. Nefarious, der in tiefes Selbstmitleid verfallen war, freute sich, endlich wieder etwas böses tun zu können. Doch Ratchet und das Darkstar Team retten alle Helden aus der Station, während 6 Gigatonnen Nitroglitzerin hochgingen. Als sie die Trümmer erreichten, war Nefarious außer sich vor Wut und fragte aggresiv, warum sie nicht in Reichweite einer Raumstation wären. Der Buttler erwiedete darauf, dass er ja nicht ahnen konnte, das sie plötzlich explodierte. Der abgetrennte cybernetische Arm von Gleeman Vox trieb lautlos an ihnen vorbei.

Lawrence spielte weiterhin Gitarre, während in Nefarious Schaltkreisen die Wut wegen seiner Niederlage brannte. Doch dann wendete der Asteroid überraschend und driftete ab in die Polaris - Galaxie. Zwischendruch machten sie einen Zwischenstopp auf Mukow, da Nefarious dort seine Brieftasche verloren hatte.

Das ungleiche Paar driftete weiter durch das Breegus System und wurden sogar von Weltraumpiraten im Corvus Sektor angegriffen. Zwischenzeitlich fror Nefarious Gehirn oft ein und spielte Teile der Seifenoper Lance & Janice. So ging es weiter, und lange Zeit sah es so aus, als wären die beiden für ewig im Kosmos gefangen. Doch dann wurde der Asteroid von Gravitationsfeld des Planeten Zanifar angezogen. Dort entdeckten Lawrence und der Doktor einen einheimischen Stamm namens Fungoiden, welche die beiden Neuankömmlinge wilkommen hießen. Um den Asteroiden wurde ein Zaun aufgestellt und eine spezielle Gedenktafel für den Tag, an dem der metalle und sein Buttler vom Himmel kamen.

Während ihrer Zeit auf Zanifar führte Lawrence den Fongoiden verschiedene Song's von Bass Odysee vor, während Nefarious zur Aggresiontherapie ging, sich in der Kunst der Meditation übte, wieder zur Aggresionstherapie ging, Yoga machte und schließlich eine Geistwanderung auf dem Planeten Quantos begann . Er machte eine Reise in etwas, was organische Lebensformen als Seele bezeichnen würden, und überlegte, wie er sich an Ratchet, Clank und Captain Qwark rächen konnte. Dann schlich sich ihm ein flüchtiger Gedanke in's Mechanische Gehir. Warum nur sich selbst rächen? Das Leben wie vieler Bösewichte war durch die Hand des berüchtigten Superheldenduos ruiniert worden. Wäre es nicht die moralische Pflicht eines jeden Bösewichtes, nicht nur sich selbst, sondern alle Bösewichte zu rächen?

Er überredete die Fongoiden, für ihn einen Stützpunkt zu bauen. Ständig bläute sein Computer den Einheimischen ein, dass Nefarious nicht böse wäre, keine Enttäuschung, wie sein Mutter einst dachte und ein Tag ohne Dr. Nefarious wie ein Tag ohne Sonne wäre. Wenn sie für ihn nicht mehr länger von Nutzen wären, würde er aus ihnen perfekte Sklaven machen. Rasch bauten sie seine Truppenfabriken auf und stellten tödliche Kampfroboter und Raumschiffe her. Als nächstet verbündete er sich mit anderen Spezies, wie z.B den Walküren und den Blarg. Dann hörte er von einem außergewöhnlichem Söldner, welcher es geschafft hatte, aus dem Zoordom Gefängnis auszubrechen. Sein name war Flint Vorselon und er war der größte Krieger in der Geschichte der Terraklone. Eine Niederlage gegen die Drophyden auf Zaurik beraubte ihn seines Körpers. Nun war der wahnsinnige Söldner fast komplett mechanisch und verkaufte seine Dienste an den Meistbietenden. Nefarious meinte, dass Vorselon durchaus nützlich sein konnte und heuerte ihn an.

Schließlich erfuhr er von den Fongoiden von einer großen Uhr, welche von einem gewissen Zoni namens Orvus geleitet wurde. Diese Uhr besaß die Macht, die Zeit zu verändern. Nefarious sah seine Chance, alle Bösewichte zu rächen. Allerdings wusste er nicht, dass die Große Uhr die Zeit nur bewahren und nicht verändern sollte. Er lud Orvus zum Planeten Zanifar unter falschen Vorwand ein. Dieser fiel darauf hinein und tappte direkt in die Falle. Auf Nefarious Befehl hin aktivierte Lawrence eine Maschiene namens Hyperschall - Hirnwellen - Zerhacker, welcher große Schäden bei Zoni hervorrufen konnte. Doch egal wie heftig er ihn auch folterte, Orvus wollte die Position der Uhr einfach nicht preisgeben.  Dann verschwand Orvus plötzlich, doch der Scanner konnte noch ein Abbild von Orvus Gehirn machen, wo er die Baupläne für Clank fand.

Zeitgleich trafen Ratchet und Clank in der Polaris Galaxie ein und besiegten Imperator Percival Tachyon und Captain Romulus Slag, vernichteten Weltraumpiraten und Cragmiten. Nefarious, der immer noch die Schaltpläne Clank's hatte, wies die Zoni an, ihn zu entführen. Ratchet machte sich auf dem Weg zur Insel Hoolefar, wo er aus einem Piraten namens Captain Angstrom Darkwater, der Kontakt mit den Zoni hatte, herausholen wollte, wo Clank wäre. Von den Piraten in einer Kanone dorthin geschossen, fand er heraus, dass Darkwater ein Teleskop gebaut hatte, um mit den Zoni in Kontakt bleiben zu können. Doch der Drehstern fehlte. Diesen hatte Darkwater in seiner Ruhstätte in der Totenbucht versteckt. Rusty Pete eskortierte ihn durch die Morgenhöhlen, legte ihn jedoch herein und erschuff Captain Slagwater. Dieser hatte den Drehstern verflucht und seine Seele für ewig an den Körper gebunden. Nach dem Sieg über Slagwater sah Ratchet durch das Teleskop und entdeckte Clank, der greade vond en Zoni begutachtet wurde. Als er begann, sinnlosses Zeug zu reden, meinte einer der Zoni, dass der Arzt ihn reparieren könne. Dann öffnete sich eine Tür, und Nefarious erschien, rutschte aus und schrie LAWRENCE! Ratchet, der nun wusste, dass sein Erzfeind wieder da war, machte sich auf in den Breegus Sektor, um Clank zu retten.



Trivia

Lawrence Kopf lässt sich verformen, was man auch bei seiner Stumm - Übersetzung gesehen hat.

In A Crack in Time kann man Lawrence in versteckten Bereichen der großen Uhr sehen, wie er Clank fotographiert. Man kann sogar zu ihm hinfliegen.

Lawrence ist einer von 2 Bösewicht - Gehilfen, gegen die man nicht kämpfen muss, der andere ist der Pirat Rusty Pete.

Im 5 Bereich der großen Uhr kann man Lawrence sehen, wie er Bilder von Clank macht. Man kann sogar zu ihm hinfliegen.